Sutton Verlag 339 Eisenbahnen im Saarland einst und jetzt

Art.Nr.:
107-339
Dieser Artikel ist vorbestellbar Liefertermin laut Hersteller: 10/2022
Preis:
22,99 *

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Max. Anzahl für diesen Artikel: 0
  • Literatur
Sie haben Fragen zu diesem Artikel?
Telefonische Beratung:
+49 (0) 2 11 - 37 35 01
Zahlungsmöglichkeit

Florian Bender
Eisenbahnen im Saarland einst und jetzt
Bahnbetrieb im Wandel - eine spannende Zeitreise in Bildern

128 Seiten
ca. 120 Abbildungen
Format 17,0 x 24,0 cm
Hardcover


Während der Reisen auf den Strecken von Homburg nach Merzig oder von Saarbrücken nach St. Wendel erlebt der Betrachter den Wandel von Tunneln, Brücken und Fahrzeugen auf den inzwischen oft stillgelegten Eisenbahnstrecken des Saarlands. Florian Bender zeigt im spannenden Vergleich von einst und jetzt, was von Bahnen und Strecken übrig blieb: von der Natur zurückeroberte Trassenbereiche, schön angelegte Radwege und restaurierte Originalloks.

Autor:


Florian Bender aus Blieskastel, Jg. 1988, interessierte sich von Kindesbeinen an für das Thema Eisenbahn. Der gelernte Tischler ist seit 2013 hauptberuflich als Fahrdienstleiter bei der DB Netz AG auf mehreren Stellwerken (Zweibrücken, Pirmasens Nord und Dellfeld bis 2016, seitdem Mettlach und Dillingen/Saar) im Einsatz. Über die Jahre baute er sich ein Archiv zur Eisenbahngeschichte, insbesondere seiner Heimat, des Saarpfalz-Kreises, auf. Seit 2010 ist er ehrenamtlich als Zugführer (Schaffner / Zugchef) bei verschiedenen Sonderfahrten in Deutschland unterwegs.

Florian Bender aus Blieskastel, Baujahr 1988, interessierte sich von Kindesbeinen an für das Thema Eisenbahn. Der gelernte Tischler ist seit 2013 hauptberuflich als Fahrdienstleiter bei DB Netz AG auf mehreren Stellwerken im Einsatz. Über die Jahre baute er sich ein Archiv zur Eisenbahngeschichte, insbesondere seiner Heimat, des Saarpfalz-Kreises, auf.

Empfohlen für Modellbauer und Sammler ab 14 Jahren. Aufgrund maßstabs- und vorbildgerechter bzw. funktionsbedingter Gestaltung sind Spitzen, Kanten und Kleinteile vorhanden. Verschluckungsgefahr. Deshalb nicht in die Hände von Kindern unter 10 Jahren!