Wir möchten, dass Sie gesund bleiben,

Besondere Zeiten erfordern einen besonderen Service. Um sich und andere zu schützen bieten wir Ihnen die kontaktlose Expressabholung an.

Sie bestellen Ihre Wunschartikel online und erhalten Ihre Ware, außerhalb der Geschäftsräume, in der Abholzone.
Hier ist für genügend Sicherheitsabstand gesorgt.

Nach erfolgter Bestellung und Zahlung, bereiten wir Ihre Ware zur Abholung vor.

Im nächsten Schritt, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit Ihrer persönlichen Abholeinladung, vorher ist eine Abholung leider nicht möglich.


Aktuelle DHL Versandbestimmungen - hier Klicken (DE)   -   Current DHL shipping regulations - click here (EN)

EK-Verlag 709 Eisenbahn in Ehrang

Art.Nr.:
ek-709
Dieser Artikel muss beim Hersteller nachbestellt werden
(Lieferzeit ca. 5-10 Tage, wenn ab Hersteller verfügbar)
Preis:
39,90 *

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Max. Anzahl für diesen Artikel: 0
  • Literatur
Sie haben Fragen zu diesem Artikel?
Telefonische Beratung:
+49 (0) 2 11 - 37 35 01
Zahlungsmöglichkeit
Martin Kreckler / Wolfgang Kreckler - Eisenbahn in Ehrang, Nahtstelle von Saar-, Eifel- und Moselbahn. 272 Seiten mit ca. 220 Abbildungen, 210 x 297 mm. Als am Ende des 19. Jahrhunderts die Moselstrecke fertig gestellt wurde und in Ehrang auf die Eifelstrecke traf, entstand dort ein kleiner Güterbahnhof mit angeschlossenem Betriebswerk. Eine rasch steigende Zahl von Zügen erforderte immer mehr Lokomotiven, so dass bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts die Ehranger Bahnanlagen mehrfach erweitert werden mussten. Das Bw Ehrang bewältigte ab 1925 den Güterzugverkehr an Mosel und Saar, in die Eifel sowie nach Frankreich und Luxemburg. Starke Güterzuglokomotiven wie 1920 die G 12, die spätere 58.10-21 und ab 1941 die Reihe 44 wurden hier eingesetzt. Authentische Dokumente, Zeitzeugenberichte und Urkunden zweier Lokführergenerationen lassen die Geschichte der Eisenbahn in Ehrang von 1914 bis zur Auflösung lebendig werden.

Empfohlen für Modellbauer und Sammler ab 14 Jahren. Aufgrund maßstabs- und vorbildgerechter bzw. funktionsbedingter Gestaltung sind Spitzen, Kanten und Kleinteile vorhanden. Verschluckungsgefahr. Deshalb nicht in die Hände von Kindern unter 10 Jahren!